top of page

Der perfekte Chocolate Chip Cookie.

Der „perfekte" Cookie ist für mich flach, aber nicht zu flach. Leicht knusprig und karamellisiert an den Rändern. Chewy und zart in der Mitte, sodass er fast schon auf der Zunge zergeht. Und dank Vanille und Salz komplex im Geschmack.

Der perfekte Keks - chewy, leicht knusprige Ränder

Schokolade: Am aller aller besten eignen sich für Cookies hochwertige Schokodrops von Callebaut oder einer ähnlichen Marke. Auch wenn die natürlich nicht so einfach zu bekommen sind. Das „Problem" mit einer Tafel Schokolade, die gehackt wird, ist, dass auch viele kleine Stücke dabei abfallen. Was natürlich eigentlich kein wirkliches Problem ist. Auf gar keinen Fall würde ich allerdings die Schokodrops aus dem Supermarkt verwenden!


Dieses Rezept ist ursprünglich von „The Boy Who Bakes" und falls du mehr darüber erfahren willst, warum das der beste Chocolate Chip Cookie ist, dann gibts hier meinen Test mit allen Hintergrundinfos zum Thema Cookie.


Rezept


Zubereitungszeit: 20 Minuten

Kühlen: mindestens 6 Stunden

Backen: 15-17 Minuten pro Blech

Abkühlen: 6-8 Minuten pro Blech


Menge: viele Kekse!!


225 g gesalzene Butter (tu es - nimm gesalzene Butter!)

200 g brauner Zucker (im Notfall geht auch Rohrzucker, aber nimm lieber braunen Zucker)

150 g weißer Zucker

2 Eier (L)

2 Eigelb (L)

2 1/2 TL Vanilleextrakt (je hochwertiger, desto besser)

350 g Weizenmehl

3/4 TL Backpulver

3/4 TL Natron

300 g dunkle Schokolade (je hochwertiger, desto besser)

Meersalz


Zubereitung


1. Butter in Würfel schneiden und in einem Topf oder einer Pfanne bei geringer Hitze zerlassen. Unter gelegentlichem Rühren leicht bräunen. Topf vom Herd nehmen.


2. Butter in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Mit dem Schneebesen braunen und weißen Zucker mit der Butter verrühren. Die Eier, Eigelbe und Vanilleextrakt dazugeben und ebenfalls unterrühren.


3. Dunkle Schokolade grob hacken oder Schokodrops verwenden. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und die Schokolade vermengen. Die trockenen Zutaten zum Teig geben und alles vermengen. Mit Folie abdecken und für mindestens 6 Stunden kühlen.


4. Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Cookie-Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu Kugeln zwischen 80 und 90 g formen. Mit genügend Abstand auf dem Backblech verteilen und optional mit etwas Meersalz bestreuen.


5. Für 15-17 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis sie langsam beginnen, sich an den Rändern goldbraun zu verfärben. Aus dem Ofen nehmen und ca. 6-8 Minuten abkühlen lassen, da sie direkt aus dem Ofen noch ziemlich weich sind. Auf ein Kuchengitter legen und vollständig auskühlen lassen. Mit dem restlichen Teig genauso wiederholen.


Cookies richtig aufbewahren:

Am besten halten sich die Cookies in einem verschließbaren Plastikbehälter - theoretisch sogar bis zu 5 Tagen. Falls sie zu hart geworden sind, kannst du ein Toastbrot mit in die Box legen, dadurch werden sie wieder weich.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentarze


Mandel Aprikosen Kuchen
bottom of page