Ricotta-Haselnuss-Küchlein à la Ottolenghi

Diese Küchlein sind einfach perfekt: super saftig, fluffig, schokoladig und schön nussig. Etwas aufwendiger als ein klassischer Rührkuchen, aber dadurch die beste Wochenendbeschäftigung für verregnete Tage. Spätestens beim Backen, wenn sich langsam der süße Duft der Muffins in der Wohnung ausbreitet, weiß man, dass sich die Arbeit gelohnt hat.


Ricotta-Haselnuss-Küchlein à la Ottolenghi
Ricotta-Haselnuss-Küchlein à la Ottolenghi



Für 12 Törtchen

300 gr. blanchierte Haselnüsse

35 gr. Mehl

160 gr. Schokolade (70% Kakaoanteil) grob gehackt

100 gr. gemahlene Mandeln

225 gr. weiche Butter, grob gewürfelt + etwas für die Form

250 gr. Zucker

6 Eier (Größe L | getrennt)

400 gr. Ricotta

2 TL Vanilleextrakt

1/4 TL Salz

Puderzucker


Für die Ganache

100 gr. Schokolade (70% Kakaoanteil)

40 gr. Zucker

40 gr. Glukosesirup

Mark von 1/4 Vanilleschote

40 gr. Butter, in kleine Würfel geschnitten


Zubereitung


1. Die Mulden einer Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Alternativ eine Kastenform (Länge: 25 cm) mit Backpapier auslegen.


2. Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze). Die Haselnüsse auf einem Backblech verteilen und ca. 10 Minuten im Ofen rösten, bis sie leicht Farbe annehmen. Wenn man keine blanchierten Nüsse hat - die Nüsse aus dem Ofen nehmen und die Schale mit einem Geschirrtuch abreiben.


3. Die Nüsse vollständig abkühlen lassen, bevor sie weiterverarbeitet werden. 50 gr. der Nüsse grob hacken und beiseitestellen, sie werden später für die Dekoration verwendet. Den Rest der Nüsse zusammen mit dem Mehl in einen Mixer geben und grob zerkleinern. Dann in eine Schüssel umfüllen. Die Schokolade grob hacken. Anschließend zur Haselnuss-Mehl-Mischung geben. Die gemahlenen Mandeln ebenfalls unterrühren.



4. Backofen-Temperatur auf 190 Grad erhöhen. Butter und Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handrührer 3-4 Minuten hell-cremig aufschlagen. Die Eigelbe einzeln hinzufügen und jedes gründlich unterrühren. Auf niedriger Stufe die Mehl-Nuss-Schokoladen-Mischung dazugeben und unterrühren, bis sich alle Zutaten gerade miteinander vermengt haben. Dann Ricotta, Vanilleextrakt und Salz mit einem Spatel oder Löffel unter die Mischung ziehen.


6. In einer sauberen Küchen- oder Rührschüssel die Eiweiß auf mittlerer bis hoher Stufe steif schlagen. Nach und nach vorsichtig unter den Teig heben. Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen. Die Küchlein im Ofen backen: Muffinblech - 20 Minuten, Kuchenform - 60 Minuten. Die Kuchen sind fertig, wenn sie sich leicht goldbraun verfärben und beim Einstechen mit einem Holzstäbchen nur ein paar Krümel an dem Stäbchen hängen bleiben. Die Törtchen aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.


7. Für die Ganache: Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. Den Zucker mit dem Glukosesirup in einen Topf geben und bei schwacher bis mittlerer Hitze erwärmen. Umrühren und wenn der Zucker ein wenig geschmolzen ist, auf mittlerer Temperatur zum Kochen bringen. Dabei immer wieder behutsam umrühren.


8. Ungefähr 5 Minuten leicht köcheln lassen, bis der Sirup einen bernsteinfarbenen Ton angenommen hat. Vom Herd nehmen und vorsichtig 70 ml Wasser dazugießen. Keine Sorge, wenn das Karamell erstarrt, den Top einfach wieder auf den Herd stellen und leicht erwärmen.


9. Das Vanillemark hinzugeben und vorsichtig umrühren, bis sich das Karamell wieder verflüssigt. Vom Herd nehmen und 1 Minute warten. Dann über die gehackte Schokolade gießen. 5 Minuten stehen lassen und dann mit einem Schneebesen verrühren. Die Butter hinzugeben, jeweils einige Würfel auf einmal und nach jeder Zugabe gründlich umrühren. Wenn die ganze Butter zugegeben ist, weiterrühren, bis eine glatte und glänzende Ganache entsteht.


8. Die abgekühlten Küchlein mit der Ganache überziehen, sodass sie ein wenig an den Seiten runterläuft. Mit den gehackten Haselnüssen garnieren.


Copyright Bilder: Charly Schwarz

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen