top of page

Die besten Cardamom Buns.

Buttrig, dekadent, zart und super fluffig! Egal ob du sie unter dem Namen Cardamom Buns, Morning Buns, Kardamomschnecken oder auch Kardemummabullar kennst – dieses absolut reizende Gebäck schmeckt so wahnsinnig gut, dass ich am liebsten keinen Tag mehr ohne es verbringen möchte.

Cardamom Buns (oder Kardamom Buns) – buttrig, zart & so fluffig
Cardamom Buns – buttrig, zart & fluffig

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Ruhezeit: 2 (Raumtemperatur) -12 Stunden (Kühlschrank) | Plus: 30-45 Minuten

Backzeit: 30-35 Minuten

Anzahl: 7-8 Stück


Für den Hefeteig

60 ml Milch (lauwarm)

10 g frische Hefe

265 g Weizenmehl (Typ 405 | 550)

55 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 Eier (Größe M)

75 g gewürfelte Butter (Raumtemperatur)

1 Prise Salz


Für die Füllung

50 g Butter (Raumtemperatur)

60 g Zucker | Plus 1 1/2 EL

1 EL Honig oder Zuckerrübensirup

2 TL Zimt

1 Prise Kardamom (gemahlen)


Außerdem

2 EL Butter

1 TL Honig oder Zuckerrübensirup


Zubereitung


1. Für den Hefeteig lauwarme Milch und Hefe verrühren. Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel vermengen. Hefe-Milch-Mischung und Eier dazugeben. Mit dem Knethaken der Rührmaschine oder von Hand verkneten, bis sich alle Zutaten zu einem Teig verbunden haben.


2. Anschließend nach und nach die Butter hinzufügen. Salz dazugeben. Den Teig 10-15 Minuten kneten, bis er sich weich und geschmeidig anfühlt und sich von alleine vom Schüsselrand löst.


3. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken. Den Teig 2-3 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat (Im Sommer dauert das vielleicht sogar nur 1 1/2 Stunden). Alternativ kannst du den Hefeteig auch 8-12 Stunden (bzw. über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen.


4. In der Zwischenzeit für die Füllung die weiche Butter in eine Schüssel geben. Zucker, Honig, Zimt und Kardamom dazugeben. Alles gründlich mit einer Gabel vermengen. Falls die Butter noch zu hart ist, kurz im Backofen anwärmen. Sie darf so weich sein, dass sie fast die Konsistenz von Mayonnaise hat.


5. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (25 x 30 cm) ausrollen. Die Ränder optional gerade abschneiden. Gleichmäßig und bis zu den Rändern mit der Füllung bestreichen. 1 1/2 EL Zucker gleichmäßig auf die Füllung streuen.


6. Die kurze Seite (25 cm) zu einem Drittel zur Mitte hin klappen. Dann das hintere Drittel über das Vordere klappen. Dadurch entstehen drei Lagen Teig und zwei Lagen Füllung.

7. Den Teig erneut etwas ausrollen: auf ca. 30 x 12 cm. Mit einem scharfen Messer in 6-7 gleich große Streifen schneiden (4,5-5 cm breit). Für 5 Minuten ruhen lassen, damit der Teig sich entspannen kann.


8. Anschließend jeden Streifen wie folgt formen: Den Teig-Streifen vorsichtig in die Länge ziehen. Das Ende zwischen Daumen und Mittelfinger festhalten und den Teig zwei Mal um die etwas auseinandergespreizten Zeige- und Mittelfinger wickeln. Den Rest des Teig-Streifens einmal quer über den entstanden Ring legen. Das Ende gut auf der anderen Seite des Teig-Rings festdrücken. Alternativ kannst du jeden Streifen dreimal längs einschneiden und dabei oben ca. 0,5 cm freilassen, damit sie verbunden bleiben. Diese Teile miteinander verflechten, über sich selber aufrollen und auf den freigelassenen Rand setzen.


Anmerkung: Du kannst die Hefeknoten formen, wie es die gefällt. You do you!


9. Die kleinen Knoten mit dem Ende nach unten auf das vorbereitete Backblech setzen. Gleichmäßig mit Frischhaltefolie abdecken und 30-45 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.


10. Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Cardamom Buns auf der mittleren Schiene 25-35 Minuten backen, bis sie sich goldbraun verfärben.


11. In der Zwischenzeit 2 EL Butter in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze zerlassen. Mit Honig verrühren. Cardamom Rolls aus dem Ofen nehmen und gleichmäßig mit der zerlassenen Butter-Honig-Mischung bestreichen. Lass es dir schmecken!


Haltbarkeit: Luftdicht verpackt bleiben die Buns 2 Tage schön fluffig. Am nächsten Tag einfach kurz aufbacken, dann sind sie so gut wie neu. Alternativ kannst du sie auch 2-3 Monate einfrieren.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Mandel Aprikosen Kuchen
bottom of page