Aprikosen-Mandelkuchen

Sommer ade, so geht doch das alte Sprichwort, oder?! Das Einzige, das bleibt ist die Hoffnung auf wärmende Sonnenstrahlen und Kuchen mit Herbstobst. Dieser rustikale Obstkuchen verhilft auf jeden Fall zu einem sanfteren Übergang in die kältere Zeit, vor allem wenn die ganze Wohnung schon leicht nach Weihnachtszimt und trotzdem noch nach süß - säuerlichen Aprikosen riecht.



Als ich angefangen habe zu backen, war es mein Ziel, perfekte Torten zu beherrschen. Torten wie im Bilderbuch - mit aufwendiger Deko und möglichst vielen Schichten. So schön sie auch aussahen und gut geschmeckt haben, war so ein Stück Torte vor allem meiner Familie und auch meinen Freunden immer zu viel des Guten. Über die Zeit habe ich dann gemerkt, dass die wahre Kunst darin liegt, aus wenigen Zutaten einen wirklich guten Kuchen zu backen. Einen der leicht knusprige karamellisierte Stellen hat, saftig fest und doch irgendwie locker ist. Deswegen ist dieser Kandidat auch mit ganz oben auf der Liste. Der Kuchen hat in meiner WG auch wirklich nur einige Stunden überlebt.




Für den Kuchen

100 gr. weiche Butter

200 gr. Zucker

3 kleine oder 2 große Eier

3/4 tl abgeriebene Zitronenschale

1 tl Vanilleextrakt

200 gr. Mehl + 50 gr. gemahlene Mandeln

3 gestrichene tl Backpulver

1 Prise Salz

160 gr. Crème fraîche

35 gr. gemahlene Mandeln

8 - 10 Aprikosen, halbiert & entsteint


Für das Topping

60 gr. Butter

100 gr. Zucker

2 tl. gemahlener Zimt

1 Prise Salz

2 Eier, verquirlt


Aprikosen-Mandelkuchen – mit Zimt
Aprikosen-Mandelkuchen – mit Zimt

Zubereitung


1. Backofen auf 195 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Für das Topping: Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur zerlassen. Zucker, Zimt und Salz dazugeben und verrühren. Vom Herd nehmen und 5 Minuten abkühlen, dann die verquirlten Eier unterrühren. Das Topping zur Seite stellen.


2. Für den Rührkuchen: Butter mit Zucker in der Küchenmaschine oder mit einem Handrührer hell-cremig aufschlagen. Dann nach und nach die Eier unterrühren. Nachdem man das erste Ei dazugegeben hat, warten, bis es sich komplett mit der Butter-Zucker-Masse verbunden hat, bevor man das Nächste dazugibt.


3. Zitronenschale und Vanilleextrakt unterrühren. Das Mehl mit den Mandeln, dem Backpulver und dem Salz vermengen. Anschließend im Wechsel mit der Crème fraîche portionsweise bei niedriger Stufe unter die Buttermischung rühren - mit der Mehlmischung anfangen und auch aufhören.


4. Eine Springform (ø 25 cm) mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen und die Oberfläche glatt streichen. Mit 35 gr. gemahlenen Mandeln bestreuen. Danach die Aprikosenhälften mit der Schnittfläche nach oben gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Die leicht abgekühlte Zimtmischung auf die Aprikosen geben.


5. Und schon kann der Kuchen für ca. 60 Minuten in den Ofen. Die Aprikosen versinken während des Backens und es bleibt eine schön rustikale Oberfläche. Sobald er den Holzstäbchentest* besteht kann er rausgenommen werden. Wobei wirklich darauf geachtet werden sollte, dass er nicht zu lange im Ofen bleibt, da er sonst ganz schnell zu trocken wird.


6. Kuchen aus dem Ofen nehmen und mindestens 20 Minuten in der Form abkühlen lassen. Anschließend aus der Form nehmen und entweder vollständig auskühlen lassen oder noch leicht warm mit etwas Sahne genießen.



*Holzstäbchentest: Man steckt ein Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens und wenn das eingestochene Stäbchen sauber und ohne Krümel wieder rauskommt ist der Kuchen fertig.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen