Neuseeländische Pavlovna Torte

PAVLOVNA - auch gennant der weiße Traum eines jeden Sommerdesserts. So einfach und vielfältig, das können nicht viele Desserts.


Pavlovna war und ist bis heute das einzige Dessert, das meine Mutter in unserer Kindheit zubereitet hat und auch bis heute, selbst als kategorische Dessert-Ablehnerin, gerne isst. Sie hat die Meringue zerbröselt, mit Schlagsahne gemischt und dazu gab es frische Erdbeeren aus dem eigenen Garten. Herrlich! Ein einfaches Rezept das etwas abgeändert eine wunderbare Sommertorte ergibt die ganz bestimmt begeistert, weil sie beeindruckend aussieht und einfach nach Sommer schmeckt.


Zutaten


5 Eiweiß

250 gr. Zucker

500 gr. Sahne

40 gr. Päckchen Vanillezucker

750 gr. frische Himbeeren

Baiser (pro Boden, insgesamt 3 Böden): 5 Eiweiß 250 gr. Zucker


Die Eiweiß und den Zucker so lange mit dem Rührer schlagen bis eine glänzende feste Masse entsteht. Die 3 Böden in gewünschter Größe, ca 1 cm dick, mit einer Spritztülle auf, t 3, mit Backpapier belegten Backbleche verteilen und bei 90 Grad (Umluft) ca. 3 Stunden trocken backen. Die Meringue Böden halten sich, wenn man sie trocken lagert mindestens einen Monat. Das heißt bei Bedarf kann man die Böden auch einfach schon mal vorbacken.






Für die Sahne: 500 gr. Schlagsahne mit ca. 3 EL Zucker und 40 gr. Vanillezucker zu Schlagsahne verarbeiten. Anschließend die Sahne auf allen 3 Böden gleichmäßig verteilen.


Zu guter letzt benötigt man 250 gr. frische Himbeeren pro Boden, welche dann direkt auf der Schicht Sahne verteilt werden. Auch der oberste "Boden" wird mit Sahne und Himbeeren belegt. Und ruckzuck hat man eine wunderbare Torte! Bei einer Pavlovna Torte kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen, wer eher Blaubeeren oder Erdbeeren bevorzugt kann auch diese verwenden oder etwas mehr bzw. weniger Zucker in die Sahne geben. Also ganz viel Spaß und gutes Gelingen!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen